Freitag, 8. März 2013

Post Nummer 126

Wie ich bereits in Post Nummer 114 angekündigt habe, wollte ich die Jeansjacke mit den Ketten als D.I.Y. Idee umsetzten und das passiert jetzt :D!

Ihr braucht:

- eine Jeansjacke
- eine Schere
- zwei Zangen
- Goldketten 4-5 Meter (Ketten, auch in silber oder bronze, gibts im Baumarkt für ca. 2,50€ pro Meter)
- ein Ring (hab ich von ebay- gibts dort im 10er Set), den braucht ihr für die Rückseite



Ich habe mich für die Schulterpartien entschieden, da die bei meiner Jeansjacke,wie bei den meisten Jeansjacken, durch die Nähte gut eingegrenzt sind und Platz für die Ketten hergeben. Außerdem bekommt später noch die Rückseite der Jacke ein Kettenfinish:D. Zuerst macht ihr auf jede Seite mit der Schere zwei Löcher, durch die ihr dann die Metallglieder fädeln könnt. Ihr müsst die Glieder der Kette vorher mit den Zangen aufbiegen und dann natürlich wieder zu. Die Länge einer Gliederkette, habe ich nach Augenmaß bestimmt. Ihr lasst die Ketten dann immer um 1,2 Glieder länger werden, damit sie auch schön locker fallen und nicht so stramm sitzen.






Bis es dann irgendwann so aussieht:

Dasselbe macht ihr für die andere Seite, hier könnt ihr euch bei der Kettenlänge an der bereits fertigen Schulter orientieren und die Ketten vorher zuschneiden naja eher zubiegen:D!

und diese Ketten fädelt ihr dann genauso ein und feddig ist sind die Schultern:)!!

Die Rückseite wird vom Prinzip her genauso gemacht, nur dass ich mich für eine Art Spinnennetz Optik entschieden habe.


Also wieder Löcher machen, Glieder aufbiegen und Ketten einfädeln:).


 In der Mitte verbindet ihr eure 8 Stränge oder mehr, je nachdem wie ihr wollt dann mit einem solchen Metallring



Glieder in den Ring fädeln, dann den Ring zubiegen und FEDDDIIIG!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen